Termine

 

  • So
    03
    Nov
    2019
    Mo
    03
    Feb
    2020

    Vorlesungen an der Uni Osnabrück: Lernen in der Zukunft - Schule im Jahr 2040

    Osnabrück - Universität

     

    Das Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Osnabrück
    bietet eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema "Lernen in der Zukunft - Schule im Jahr 2040" an:
    Es geht um die großen Fragen der Zukunft! Wie wird Schule sein und wie muss Schule sich verändern für eine nachhaltige Zukunft!?

    Alle detaillierten Informationen zu den Ringvorlesungen findest Du hier:
    https://www.uni-osnabrueck.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender/ringvorlesungen/

    Die Vorlesungen und Podiumsdiskussion finden alle im Hörsaal 01/B01 in der Kolpingstr. 7 in 49074 Osnabrück statt.

  • Do
    12
    Dez
    2019
    So
    15
    Dez
    2019

    Unfolding Individual Potential for the Future

    Kairo - Ägypten

    Social Initiative Forum 2019
    Unfolding Individual Potential for the Future
    DEC 12-15, 2019 | , EGYPT

    A 4-day Forum on educating the Self towards Community Development through an integral, socially-relevant & artistic approach

     

    hier findet Ihr alle Informationen über den Kogress

  • Do
    09
    Jan
    2020
    Sa
    11
    Jan
    2020

    NLQ Hildesheim - Weiterbildung "Schulen der Zukunft"

    16:00Lüneburg - Hotel Seminaris
    Dieses Intensivseminar wendet sich an Lehrkräfte aller Schulformen und Schulsozialarbeiter:

    Schule der Zukunft, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Inklusion, Digitalisierung, 21th Century Skills, Gestaltungskompetenz, außerschulische Lernorte, demokratisch gestalten, Friedensbotschafter, Peer Education ... das sind nur einige der Begriffe, mit denen Lehrerinnen und Lehrer zur Zeit konfrontiert werden. Da wundert es nicht, dass viele den Überblick verlieren, sich manchmal auch überfordert fühlen. Manche Schulen stecken mittendrin in der Transformation, manche haben noch gar nicht angefangen.

    Mit diesem Seminar an möchten wir informieren, inspirieren, ordnen und Mut zum Aufbrechen machen, denn jede und jeder kann beginnen. Vernetzen mit Gleichgesinnten gibt Rückenstärkung und fruchtbaren Austausch. So können sich gute Ideen verbreiten und wir uns gegenseitig bereichern - die neue Kultur des Miteinander leben.

    Input:
    • Die Herausforderungen der Zukunft
    • Die Global Goals und der Nationale Aktionsplan
    • Demokratisch gestalten und Bildung für nachhaltige Entwicklung als Kernauftrag von Schule
    • „Schule neu denken“ - was heißt das
    • Von welchen Überzeugungen und Grundhaltungen wird eine zukunftsfähige Schule getragen?
    • Was bedeutet der whole school approach?
    • Beispiele und Anregungen

    Jede und jeder kann wirksam werden und gemeinsam entfalten wir die Kraft im  WIR.

    Veranstaltungsort: Hotel Seminaris, Lüneburg

    Ausführliche Informationen zu Kurs und Anmeldung finden Sie hier: www.vedab.de 

    Wir freuen uns auf Sie:
    Ihr Veranstaltungsteam Beatrix Albrecht, Ali Döhler, und Margret Rasfeld.

  • Mo
    20
    Jan
    2020

    Lernen in der Zukunft - Schule im Jahr 2040

    18:00Osnabrück - Universität, Kolpingstraße

     

    Das Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Osnabrück lädt Sie im Rahmen der Ringvorlesungen ein zu einem Vortrag mit
    Margret Rasfeld
    und  Bernd Glüsenkamp

    Bildung für eine nachhaltige Zukunft - Plädoyer für eine radikale Neuausrichtung der Bildung

    In einer Zeit großer Umbrüche und komplexer und unsicherer Situationen braucht unsere Gesellschaft mutige und kreative Zukunftsgestalter.
    Junge Menschen, die über ausgeprägte Lösungskompetenzen verfügen und die es gewohnt sind, Verantwortung zu übernehmen - für sich, für andere und für unseren Planeten.

    Die Global Goals, die Agenda 2030 geben uns die Ziel- und Sinnvorgabe. Im ’Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung’, der im Juni 2017 durch die KMK verabschiedet wurde, heißt es: „Um die Agenda 2030 zu verwirklichen, müssen wir umfassende und tiefgreifende gesellschaftliche Transformationen anstoßen und umsetzen.
    Bildung spielt in diesem Prozess eine Schlüsselrolle.  Die UNESCO fordert einen Paradigmenwechsel. Wenn wir in diese Richtung „Schule neu denken“, dann geht es nicht mehr um die Optimierung des Bestehenden, sondern um radikale Transformationsprozesse.

    Die Initiative Schule im Aufbruch ermutigt und unterstützt Schulen, diese Transformation anzugehen. Schule im Aufbruch inspiriert durch Sinn, ermutigt durch Beispiele, vernetzt Aktive und befähigt Bildungspraktiker zu neuen Haltungen und zur Entwicklung innovativer Lernsettings. Schule im Aufbruch sucht positive und konstruktive „Veränderer”, die sich gemeinsam auf den Weg in Richtung ‚Schule im Jahr 2040‘ machen.

    Der Beitrag zeigt anhand erprobter Praxis innovativer Schulen auf, wie eine inklusive Lernkultur der Potenzialentfaltung, Lernen im Leben, sich erproben in Herausforderungen, Erfahrungen von Sinnhaftigkeit und Selbstwirksamkeit Voraussetzungen schaffen, um in Zeiten wachsender Unsicherheiten souverän und verantwortungsvoll handeln zu können.

    Das Neue wagen. Für die Welt, in der wie leben wollen!
    Ein lebendiger Vortrag mit SchülerInnen.

    Der Vortrag findet hier statt: Universität Osnabrück, Gebäude 01/B01, Kolpingstr. 7 -> Lageplan

    Detaillierte Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

  • Di
    21
    Jan
    2020

    BNE als Kernauftrag für alle Bildungsinstitutionen - eine Weiterbildung

    9:00Osnabrück
    Das Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrück lädt Sie ein zu einem Workshop mit Margret Rasfeld

    Schule im Aufbruch - BNE als Kernauftrag für alle Bildungsinstitutionen

    Die Veranstaltung wendet sich an Lehrkräfte aller Schulformen und Sozialpädagogische Fachkräfte im Schuldienst in Niedersachsen:
    In Zeiten großer Umbrüche und komplexer Situationen braucht unsere Gesellschaft mutige und kreative Zukunftsgestalter:innen. Junge Menschen, die über ausgeprägte Lösungskompetenzen verfügen und es gewohnt sind, Verantwortung zu übernehmen - für sich, für andere, für unseren Planeten.
    Die Global Goals und die Agenda 2030 geben uns mit dem Ziel "Quality Education" die Ziel- und Sinnvorgabe.

    Im „Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung“ heißt es dazu: „Um die Agenda 2030 zu verwirklichen, müssen wir umfassende und tiefgreifende gesellschaftliche Transformationen anstoßen und umsetzen. Bildung spielt in diesem Prozeß eine Schlüsselrolle. (…) Um dies zu erreichen, müssen wir unser Bildungssystem so ausrichten, daß Kinder, Jugendliche und Erwachsene das Wissen und die Fähigkeiten erwerben, die für die Beantwortung dieser Fragen notwendig sind. (…)Die Transformation der Gesellschaft braucht eine Transformation der Bildung. (…) Zukunftsfähige Schulen setzen auf neue Lernsettings, Lernen im Leben, eine wertschätzende Beziehungskultur, auf Potenzialentfaltung. (…) Dazu braucht es Sinn, Inspiration, das voneinander Lernen und den Mut zum Handeln."Schule im Aufbruch inspiriert durch Sinn, ermutigt durch Beispiele, vernetzt Aktive und befähigt Bildungspraktiker:innen zu neuen Haltungen und zur Entwicklung innovativer Lernsettings. Schule im Aufbruch wurde 2016 und 2018 von der UNESCO und dem Bundesbildungsministerium als Change Agent für die Umsetzung des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgezeichnet.

    Alle weiteren Details zum Kurs finden Sie hier: www.vedab.de

     

  • Di
    21
    Jan
    2020

    Bildung für eine nachhaltige Zukunft - Kernauftrag von Schule.

    19:00Osnabrück - Haus der Volkshochschule

    Plädoyer für einen Paradigmenwechsel

    Ein Vortrag von Margret Rasfeld und Kultusminister Grant Tonne an der Volkshochschule Osnabrück:

    Für die große Transformation hin zur Nachhaltigkeit braucht unsere Gesellschaft mutige und kreative Zukunftsgestalter. Menschen, die lösungsorientiert denken und handeln und es gewohnt sind, Verantwortung zu übernehmen: für sich, für andere, für unseren Planeten. Nachhaltige Entwicklung braucht Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Transformation der Gesellschaft braucht neue Bildung. Magret Rasfeld nimmt Sie mit in die Zukunft der Bildung. Und wird mit uns nachdenken über die Herausforderungen der Zukunft, über das Thema »Bildung für nachhaltige Entwicklung" als Kernauftrag sowie über Anregungen zur Umsetzung und Konsequenzen für die Gestaltung des Lernens.


    Hier geht´s zur Anmeldung und Teilnahme am Vortrag 20A6208

    Nähere Informationen finden Sie hier:  www.vhs-os.de

     

  • So
    02
    Feb
    2020
    Di
    04
    Feb
    2020

    NLQ Hildesheim: Weiterbildung - Schule neu denken!

    Lüneburg - Hotel Seminaris

    Dieses Intensivseminar bei NLQ
    richtet sich an
    Schulleitungen aller Schulformen und Lehrkräfte in Niedersachsen, die Aufgaben im Schulentwicklungsprozess wahrnehmen.

    "Schule neu denken" setzt auf das Einführen innovativer Lernformate wie Projektlernen und Lernen im Leben, eine wertschätzende Lern- und Beziehungskultur, auf Potenzialentfaltung und Partizipation. Die Lehrer sind eher Lernbegleiter, die beratend und unterstützend nah an ihren Schülern dran sind. Wenn wir in diese Richtung die „Schule neu denken“, dann geht es nicht mehr um die Optimierung des Bestehenden, sondern um tiefgreifende Transformationsprozesse.

    Die zentralen Fragen lauten:
    • Warum müssen wir die „Schule neu denken“ und an der Transformation unserer Schulen arbeiten?
    • Wie sieht eine zukunftsfähige Schule aus, die die genannten Kriterien erfüllt?
    • Von welchen Überzeugungen und Grundhaltungen wird sie getragen?
    • Wie sehen Elemente einer solchen Schule konkret aus?
    • Was bedeutet der whole school approach?
    • Welche Konsequenzen hat das für die demokratische Strukturen und die Schulorganisation?
    • Wie können wir vorgehen und erfolgreich Transformationsprozesse initiieren, moderieren und gestalten?
    Ziele:
    Wir möchten mit diesem Intensivseminar Anstöße und Anregungen geben, die Ihnen helfen, den genannten Transformationsprozess in einem Dreieck von „Strukturen-Konzepten-Haltungen“ für Ihre eigene Schule „zu denken“, in den Sinnkontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung einzubetten und in konkrete Planungs- und Umsetzungsschritte zu übersetzen.
    Inhalte:
    Wir knüpfen an Erfahrungen von „Schulen im Aufbruch“ an, stellen Ihnen konzeptionelle Ansätze (Lernbüro, Logbucharbeit, Demokratie leben, whole school approach, Projektlernen, Projekt Herausforderung und Projekt Verantwortung, Ideen für die Neue Oberstufe etc.) und die dazu nötigen Strukturen vor, reflektieren Stolpersteine und Gelingensbedingungen, arbeiten in Trainings an Haltungen und Rollenverständnis und nutzen die langjährigen Erfahrungen externer Schulentwicklungsbegleitung für Fragen des „Transformations-Managements“. Gemeinsam mit uns und den Kollegen, die mit ähnlichen Fragen beschäftigt sind, klären Sie, wie mögliche nächste Schritte bezogen auf Sie und Ihre Schule aussehen.

    Ort: Hotel Seminaris, Lüneburg

    Die Veranstaltungsnummer für die Schulleiter lautet 20.06.07
    Detaillierte Infos zur Anmeldung finden Sie hier: www.vedab.nibis.de

    Anmeldeschluss ist der 19.11.2019

    Veranstalter ist das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung

    Veranstaltungsteam: Beatrix Albrecht, Ali Döhler, Margret Rasfeld (Leitung)