Herzlich Willkommen bei Schule im Aufbruch!

SiA_LogoSchule im Aufbruch unterstützt Menschen, ihre Schulen zu verändern – hin zu einer Lernkultur der Potenzialentfaltung.

 

 

Wir setzen uns dafür ein, dass jede Schülerin und jeder Schüler seine Talente entdecken und entfalten kann – und für eine wertschätzende Beziehungskultur an Schulen.

Inspiration &  Information
Wir bieten Erfolgsgeschichten und Inspiration und informieren zum Thema neue Lernkultur.

Vernetzung & Begleitung
Vor allem aber unterstützen und vernetzen wir Lehrer, Eltern und Schüler, die sich ganz konkret an ihrer Schule engagieren: Bei Schule im Aufbruch geht es darum, gegenseitig voneinander zu lernen, wie eine Lernkultur der Potenzialentfaltung in der Praxis gelebt werden kann.
Und es selbst zu tun.

“Bildung muss heute Potenzialentfaltung sein. Wissensvermittlung stellt lediglich den Rohstoff bereit. Erst die Potenzialentfaltung bestimmt, was jeder Mensch daraus kreativ gestalten kann.”
(Margret Rasfeld)

Webseitenfehler in Netzwerkkarte

Liebe Besucher unserer Webseite,

aktuell haben wir einen Fehler in der Darstellung der Schulportraits und Regionalgruppenübersicht, die mit der Netzwerkkarte verbunden sind.

Wir bitten das zu entschuldigen. Wir arbeiten daran, die Schulportraits und Regionalgruppen bald wieder online stellen zu können. Vielen Dank.

 

Termine, Termine, Termine: NORDHESSEN, ROSTOCK LEIPZIG, KÖLN, HANNOVER…

Bildschirmfoto 2014-03-23 um 10.55.00Die SiA-Regiotreffen der nächsten Tage  auf einen Blick: NORDHESSEN, ROSTOCK  LEIPZIG, KÖLN, HANNOVER…Mehr dazu auch unter Termine und in unserem Forum.

Und: Die nächste Kollegiale Fallberatung von SiA in Berlin findet wieder am 8. April statt, der Kurs “Mit Ashoka die Schule verändern” am 11. April, die nächste Lehrerfortbildung “Schüler schulen Lehrer” am 16. April.

Treffen der Vertreter aus den Regionalgruppen: “Damit sich etwas ändert!”

Für alle, die nicht dabei sein konnten, hier ein Eindruck von dem Treffen der Vertreterinnen und Vertreter aus den Schule im Aufbruch – Regionalgruppen im Februar in Witzenhausen.

Wir schätzen uns sehr glücklich, diese und noch viel mehr engagierte Menschen in den Regionalgruppen zu wissen – habt alle vielen Dank, lasst uns so weitermachen!

Treffen der VertreterInnen der Regiogruppen in Witzenhausen am 21. und 22. Februar 2014 from Schule im Aufbruch on Vimeo.

Regionaltreffen in Köln und in Dorsten

In dieser Woche treffen sich gleich zwei der Schule im Aufbruch – Regionalgruppen in NRW: Am Mittwoch, den 12. März in KÖLN und am Donnerstag, 13. März in DORSTEN. Es ist jeweils das erste Termin nach dem bundesweiten Treffen der Vetreter der Regionalgruppen Ende Februar und wird sicherlich spannend.

Mehr Infos dazu gibt es in unserem Forum:

http://blog.schule-im-aufbruch.de/phpbb3/viewforum.php?f=3

Lernen all inlcusive – Schulverbund BüZ

Die im Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen “Blick über den Zaun” zusammengeschlossenen Schulen haben mit der Erklärung “Lernen – all inclusive” ihre Standards erweitert: Die in diesem Verbund vertretenen Schulen stellen sich der Aufgabe, sich zu inklusiven Schulen weiter zu entwickeln.

In der Erklärung heißt es u.a.:

“Zum Gelingen einer inklusiven Schulentwicklung gehören die leitenden Zielvorstellungen,

  • dass ein Kind die ihm entsprechende Unterstützung nach seinen je persönlichen Bedarfen und nicht erst nach der Erhebung einer Statusdiagnose erhält;
  • dass Kinder und Jugendliche nicht entweder „zieldifferent“ oder „zielgleich“ zu unterrichten sind, sondern dass individualisierende und gemeinsame Unterrichtsangebote für alle Kinder und Jugendlichen bereit gestellt werden;
  • dass ein Leistungsrückmeldesystem benötigt wird, das die Lernentwicklung jedes Kindes stärkenorientiert darstellen kann;
  • dass jedem Kind und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben werden muss, die Schule und die Schulumgebung mitzugestalten;
  • dass jedes Kind an Festen, Feiern und besonderen Ereignissen der Schule teilnehmen kann;
  • dass eine Politik notwendig ist, die die Teilhabe aller Menschen am allgemeinen Leben und deshalb auch die inklusive Schule als unverzichtbares Menschenrecht betrachtet und entsprechend handelt.

Die gesamte Erklärung können Sie hier nachlesen oder direkt als pdf-Dokument herunterladen: Erklärung Lernen – all inlcusive (Blick über den Zaun)

Mut zur Veränderung

Praxis Schule 5-10Mut zur Veränderung – so lautet der Titel der aktuellen Ausgabe von Praxis Schule 5-10. Mit dieser Ausgabe weicht der Verlag vom gewohnten Konzept ab und geht der Frage nach, was starke Schulen ausmacht und wie Schulen aufbrechen könne. Aufbrechen in doppeltem Sinn: erste kleine Schritte gehen, hin zu einer neuen Schulkultur, und dabei verkrustete Strukturen aufbrechen. Hier geht es nicht um fertige Lösungen, sondern um Mut machende Beispiele und Autoren, die Haltung zeigen.

Mit dabei:
Magret Rasfeld und Schule im Aufbruch!

Ein kleiner Auszug aus dem Heftinhalt:

  • Margret Rasfeld: Die Freiheit nutzen – Aufbruch in eine neue Lernkultur
  • Experteninterview: Mut zur Veränderung – aber wohin und wozu?
  • Andreas Jantowski/Nils Berkenmeier: Schule als lernende Organisation
  • Alia Ciobanu: Schüler bewegen Schule
  • Cathy Narriman: Die Initiative Schule im Aufbruch

Praxis Schule 5-10 hat sich vorgenommen, das Heft in 2014 zu transformieren, mit dem Wissen, das Themen wie z.b. Inklusion, Selbstgesteuertes oder Kompetenzorientiertes Lernen mehr als eine veränderte Unterrichtspraxis brauchen. So klingt die Vorschau auf die Themen der kommenden Ausgaben sehr vielversprechend:
April: LehrerStärken
Juni: LebensWerte
August: Leistung messen: Mission, Vision, Fiktion
Oktober: Lebensweltbezug
Dezember: Lernen durch Spiele

Jetzt anmelden: Unser Reiseführer als Online-Kurs!

Ab sofort es noch einfacher, den ersten Schritt zu gehen  – und auch den zweiten und den dritten…:

“Meine Schule transformieren – ein Reiseführer” – so heißt unser erster Online-Kurs, den wir als MOOC (Massive Open Online Course) bei iversity.org anbieten.

Alle, die ihre Schule verändern möchten, sind herzlich eingeladen, dies mit uns und vielen anderen gemeinsam zu tun! Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden freuen und helfen uns.

Der Kurs startet offiziell am 22.März, Anmeldungen sind ab sofort möglich. Auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.

Neugierig? Hier geht’s direkt zum Online-Kurs.

Kollegiale Beratung bei Schule im Aufbruch am 11. März

Am 11. März bieten wir in unseren Räumen von Schule im Aufbruch in Berlin “Kollegiale Beratung” an:
Mit dieser Methode der fachlichen Beratung für Pädagog_innen wollen wir Euch und Ihnen einen Rahmen anbieten, in dem Ihr Herausforderungen des Schulalltags in entspannter vertraulicher Atmosphäre lösungsorientiert besprechen könnt – kollegial mit Menschen, die in ähnlichen beruflichen Zusammenhängen arbeiten. Die Teilnehmer_innen begegnen sich auf Augenhöhe.
Eine erfahrene Moderatorin entwickelt mit euch eine konkrete Fragestellung und führt strukturiert durch die gegenseitige Beratung:
1) Die kollegiale Beratung findet vertraulich statt.
2) Die von den Teilnehmer_innen mitgebrachten fachlichen Fragen werden zusammengetragen. Unterstützt von der Moderatorin wird eine dieser Fragen als “konkreter Fall” mit einer präzisen Fragestellung entwickelt.
3) Gemeinsam erörtern die Teilnehmer_innen diesen Fall, hinterfragen und beleuchten ihn aus ihren verschiedenen Perspektiven und entwickeln strukturiert mögliche Herangehensweisen, Antworten und Lösungen.
4) Jeder Teilnehmer – ob aus fallgebender oder beratender Perspektive – lernt für seine eigenen Fragen Lösungsstrategien kennen und erfährt wertschätzenden kollegialen Austausch und konstruktive Unterstützung.
Moderation: Anna Holfeld, Lernpartnerin von Schule im Aufbruch, Dipl.Kulturwissenschaftlerin und Psychotherapeutin (HPG)
Wir bitten um Voranmeldung wegen der auf 12 begrenzten Teilnehmerzahl und freuen uns auf Ihre und Eure Teilnahme!
Datum:
11. März
Uhrzeit:
18:30 – 20:30 Uhr
Ort:
Schule im Aufbruch
Planckstraße 25
10117 Berlin
Teilnehmerbeitrag 20,- €
Anmeldung:
dialog [at]schule-im-aufbruch.de